Im Jahr 2016 startete der Schwäbische Chorverband das interkulturelle Recherche- und Begegnungsprojekt “Stimmen der Heimat”. Ein dreiköpfiges journalistisches Team machte sich damals auf die Suche nach Musikgruppen in Baden-Württemberg, deren Mitglieder Migrationsgeschichte besitzen und die traditionelle Musik aus ihren Herkunftsländern spielen. Den Abschluss des Projekts bildete das multikulturelle Konzert “Klänge der Welt”, dessen teilnehmende Ensembles griechische, chinesische, mongolische, kroatische und türkische Wurzeln besaßen. Von den 200 Besuchern, aber auch von den Musikgruppen selbst wurde das Konzert mit Begeisterung aufgenommen.

Diese Erfahrung nimmt der Schwäbische Chorverband auf dem Chorfest Heilbronn 2019 zum Anlass, ein neues Projekt “Klänge der Welt” zu veranstalten. Die Einwohner der Stadt Heilbronn, von denen mehr als die Hälfte Migrationsgeschichte aus über 140 Nationen besitzt, sollen dabei im Fokus stehen. Im Rahmen eines Workshops werden interessierte Musikensembles mit verschiedenen kulturellen Hintergründen einen gemeinsamen Beitrag entwickeln, das auf dem Chorfest im Mai 2019 zur Aufführung kommt. Ob es sich dabei am Ende um ein “herkömmliches” Konzert oder um ein ganz anderes Format handeln wird, bleibt den Teilnehmenden überlassen und hängt ganz von ihrer Kreativität und ihren Erfahrungen ab. Man darf also gespannt sein auf das Ergebnis, das voraussichtlich am 30. Mai 2019 in der Heilbronner Innenstadt präsentiert wird.

Die ProStimme GmbH übernimmt die Projektleitung für “Klänge der Welt” 2019.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.